Erasmus


Ökowende in der EU

Projektskizze: Aus den Medien erfährt der Schüler, welche Brisanz das Thema aufweist, schließlich wird fast täglich ein Skandal aufgedeckt:

    • Sei es im Lebensmittelbereich, weil die Bio-Etikettierung nicht nach den EU-Richtlinien läuft.
    • Sei es im Bereich der regenerativen Energien, da hier verschiedene Unternehmensberater Renditen von bis zu 8% versprechen, was sich dann jedoch als spekulative Blase herausstellt.
    • Sei es im alltäglichen Bereich, weil unser Wohlstand auf Verschwendung von Energie jeglicher Art basiert.
    • Sei es durch das Bemühen, eine einheitliche Reglementierung auf EU-Ebene zu finden.

In diesem „Öko“-Dschungel kennt sich kaum noch jemand aus.

Deswegen möchten wir mithilfe des Projektes Schüler dazu anleiten, ihr Wissen bezüglich dem weit umfassenden Begriff „Ökowende“ zu strukturieren.

Projektzeitraum: September 2015 – Juli 2018
Zielgruppe: Schüler zwischen 15-18 Jahren der 11.Jahrgangstufe
Länder: Deutschland, Österreich, Ungarn und Polen

Die Schüler sollen…

    • Politische Entscheidungen nachvollziehen können.
    • Sich kritisch mit aktuellen umweltpolitischen Entscheidungen auseinandersetzen.
    • Erkennen, dass die Wirtschaft sich an die umweltpolitischen Strömungen anpassen muss.
    • Für Umweltbewusstsein sensibilisiert werden.
    • Sollen im Projekt erarbeitete Ergebnisse in den eigenen Alltag integrieren können.

Aktivitäten:

    • Integration in den Chemie- und Biologieunterricht
    • Projektwoche am Ende des Schuljahres 2014/2015 zur Vertiefung
    • Regional: Wie hoch ist das Öko-Bewusstsein des Ingolstädter Bürgers?
    • Lokale Recherche: Bio-Bauernhof, Stadtwerke usw.

Produkte:

    • Begriffssammlung auf Deutsch, Englisch und jeweilige Partnersprache
    • Selbst erstellter Film über die Projektwoche
    • Plakate
    • Reparaturwerkstatt
    • Solarwerkstatt etc.


Ansprechpartner

StR Kathrin Bührle        StR Larissa Held
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. StR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern