Zwei schöne Wochen in Kroatien!

Das Auslandspraktikum in Kroatien fand vom 8. April bis zum 21. April 2018 statt. Am späten Nachmittag ging die Reise los, das Ziel war Čakovec im nördlichen Teil Kroatiens. Von Ingolstadt ging es zunächst nach Varaždin, wo wir in einen Shuttlebus nach Čakovec umstiegen. Letztendlich kamen wir um 4 Uhr morgens im Hotel an und nach ein paar Stunden Schlaf ging es dann schon los auf eine Erkundungstour durch die Stadt. Herr Bacani führte uns durch die Altstadt und erzählte uns einiges über deren Historie. Nach einer Stärkung und einem Aufenthalt im Café führte uns der Weg dann zur Partnerschule “Eknosmska i trgovačka Škola Čakovec”, in der wir herzlich empfangen wurden. Dort haben wir auch Schüler kennengelernt, die in den letzten Jahren ein Praktikum in Ingolstadt absolviert haben. Wir konnten uns deshalb auch ohne Probleme auf Deutsch mit ihnen unterhalten. Nach einem kleinen Rundgang durch die Schule machten wir uns auf den Weg zu unseren Praktikumsbetrieben, wo wird uns vorstellten und einige Infos für die nächsten Tage erhielten. Unseren ersten Abend haben wir in einer Bar schön ausklingen lassen. Am Dienstag ging es schließlich los mit unserem ersten offiziellen Praktikumstag. Die Praktika absolvierten wir bei CWS boco (das Unternehmen ist bekannt durch Seifen- und Handtuchspender), der Holzverarbeitungsfirma Pana, einer Entwicklungsagentur namens REDEA und der Maschinenbaufabrik Eko Medjimurje.

Nach ein paar Stunden Freizeit, in denen von sportlichen Aktivitäten bis Chillen im Café alles dabei war, besuchten wir erneut die Partnerschule ETŠ, wo wir am Deutschunterricht teilnahmen. Am nächsten Tag bekamen wir nach dem Praktikum eine Stadtführung von den Schülern der ETŠ auf Deutsch. Die Schüler haben ihre Zeit allerdings auch nach dem offiziellen Teil mit uns verbracht und haben uns die besten Cafés, Bars und Clubs der Stadt gezeigt. Außerdem besuchten wir am Donnerstag ein Lokal, in dem kroatische Volksmusik gespielt wurde. Am Freitag ging es dann für die Praktikanten von REDEA zu einem EU-Dialog mit dem Vizepräsidenten von Finnland nach Zagreb. Die anderen machten währenddessen einen Stadtrundgang durch das nahegelegene Varazdin.

Am Wochenende ging es nun für alle für einen Tag nach Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens. Dort angekommen begrüßte uns auch schon unsere Stadtführerin, die uns bei einer zweistündigen Stadtführung unter anderem die Kathedrale von Zagreb zeigte. Zudem waren wir auch bei einer traditionellen Militärpatrouille live dabei. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir mit shoppen und Eis essen. Zurück in Cakovec gingen wir ein letztes Mal mit Herrn Bacani Abendessen, bevor er sich verabschiedete und ließen den Tag langsam ausklingen. Sonntag war eine Fahrradtour mit Herr Brandes, unserem Lehrer für die zweite Woche, geplant. Wir liehen uns Fahrräder aus und schon ging es los. Wir erkundeten die Gespanschaft „Medimurje“, unser Fahrplan lockte uns immer tiefer in den Wald und irgendwann kamen wir leider vom Pfad ab. Unsere Gruppe ließ sich von unserem kleinen Abstecher in die Wildnis aber nicht entmutigen und schnell fanden wir wieder zurück auf die Straße.

In der folgenden Woche stand neben dem Praktikum eine Sportstunde zusammen mit einer kroatischen Schulklasse auf dem Tagesplan. Wir spielten gegeneinander Volleyball, wobei wir leider gestehen müssen, dass wir das Nachsehen hatten.

Am Donnerstag war schließlich der letzte Praktikumstag für uns in Kroatien. Wir gingen wie gewohnt in unsere Betriebe und wurden dort herzlichst mit Abschiedsgeschenken verabschiedet. Am Abend gingen wir noch gemeinsam in einem schönen Restaurant essen.

Freitag, unser letzter Tag in Kroatien, begann mit einem letzten Besuch in unserer Partnerschule ETŠ. Wir zeigten den kroatischen Schülern im Rahmen einer Englischschule die Stadt Ingolstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und gaben ihnen einen Einblick in die bayerische Kultur. Um die schönen zwei Wochen noch abzuschließen, aßen wir ein letztes Mal zusammen in einem Restaurant zu Abend.

Im Ganzen war es eine wundervolle und unvergesslich tolle Erfahrung! Wir haben sehr viel Neues dazu gelernt, neue Freundschaften geschlossen und vor allem eine neue Kultur kennengelernt. Es war für uns eine sehr lehrreiche und interessante Zeit. Wir bedanken uns bei allen, die es uns ermöglicht haben, an dieser Reise teilzunehmen!

Sonja Binder FIW11b, Oliver Conrad FIW11d, Lisa Heigl FIW11f, Judith Kaltenegger FIW11b, Louis Kapp FIW11d, Celina Litter FIW11b Maximilian Peyerl FIW11b, Sanja Radeljak FIW11f


 
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. OStR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok